/ Literaturfest München 2011

Über 70 Autorinnen und Autoren kamen zum zweiten Literaturfest München (10.- 27. November 2011) in die Landeshauptstadt. Unter ihnen: Wolf Biermann, György Dalos, Thomas Hürlimann, Ulla Hahn und F.W. Bernstein, Urs Widmer, Martin Mosebach, Sibylle Lewitscharoff, Tina Übel und Paul Nizon, Eva Mattes, H.C. Buch und Corinne Hofmann, Thomas Rosenlöcher, Angelika Klüssendorf und Katja Lange-Müller, Andreas Steinhöfel, Jan Brandt und Paul Maar.

Das Literaturfest München 2011 bestand aus den drei großen Programmsäulen 52. Münchner Bücherschau, dem von Matthias Politycki kuratierten Programm „forum:autoren“ und den Veranstaltungen des Literaturhauses München mit dem Markt der unabhängigen Verlage „Andere Bücher braucht das Land“.

Mit seinen rund 140 Veranstaltungen bot das Literaturfest München eine große Bandbreite verschiedener Themen und Formate an und lockte damit Besucher quer durch alle Generationen.

Kulturreferent Dr. Hans Georg Küppers unterstrich bei der Pressekonferenz: „Leise oder vehement, bescheiden oder bühnenreif: Die Auftritte der Autorinnen und Autoren sind es, die ein Literaturfest zum Erlebnis machen. Die Gestaltung des forum:autoren legen wir aus gutem Grund wieder in die Hände eines Schriftstellers. Matthias Polityckis persönliche Auswahl und ansteckende Begeisterung bestätigen uns. Sein Programm ist ideenreich, klug und überzeugend – eine ‚Anstiftung‘ zu Begegnung, Dialog und gemeinsamem Feiern. Zusammen mit der Bücherschau des Landesverbands Bayern im Börsenverein sind dies wesentliche Bestandteile des Literaturfests München, die dessen besonderes Flair ausmachen.“

Wolf Dieter Eggert, Vorsitzender Börsenverein des Deutschen Buchhandels – Landesverband Bayern, Veranstalter der 52. Münchner Bücherschau, betonte: „Unser Ziel ist es, mit einem ganzheitlichen Ansatz möglichst alle Bevölkerungsschichten zu erreichen und für die Vielfalt, die im Medium Buch steckt, zu begeistern. Das Spannende an Geschichten ist ja auch, in welchen unterschiedlichen Formen sie für die Leser verfügbar sind: als Buch, E-Buch, Hörbuch, etc. Auf der Münchner Bücherschau ist einfach für jeden etwas dabei.“

Und Schriftsteller Matthias Politycki fügte hinzu: „Das forum:autoren unternimmt in diesem Jahr eine Standortbestimmung der deutsch- sprachigen Gegenwartsliteratur, eine Erkundung dessen, was wirklich wichtig ist, was Stil hat, Haltung, Relevanz. Dazu haben wir über 50 Schriftstellerinnen und Schriftsteller eingeladen, die stellvertretend für uns hinaus in die Welt reisen oder zumindest wachen Auges blicken, um Erfahrungen und Stoffe zu sammeln: die ganze Welt auf Deutsch.“

Verstärkung erhielt das „forum:autoren“ aus dem Internet. Das Weblog www.fabmuc.de verzahnte die Schnittstellen zwischen Netzwelt und Literaturbetrieb, sammelt Geschichten und Kuriositäten, fokussiert Gäste und Orte des Festivals.

>> Zum Programm 2012

Sharing is caring <3

Comments are closed.