Ein Blick zurück zum 10-jährigen Jubiläum: 2016 – „ein wort gibt das andere“ mit Elke Schmitter

4. Oktober 2019 | By | Add a Comment

Anlässlich der diesjährigen Jubiläumsedition des Literaturfests München, blicken wir zurück auf 10 Jahre forum:autoren:

2016 – „ein wort gibt das andere“ mit Elke Schmitter

„Wir brauchen die Sprache, um über Gott und die Welt und über uns zu reden“, sagt Elke Schmitter. „Sprache entsteht aus dem Miteinander, doch sie hat ihren Eigensinn. Sie scheint ein an-schmiegsames Instrument, aber sie macht, was sie will.“ Unter dem Motto „ein wort gibt das andere“ erkundete die Kuratorin des forum:autoren 2016 Möglichkeiten und Grenzen der Sprache. Gemeinsam mit internationalen Gästen aus Literatur, Poesie, Musik, Theater, Wissenschaft, Journalismus wurden Fragen umkreist wie: Welche Beziehungen bestehen zwischen Sprache, Dichtung und Politik? Wo treffen sich Sprache und Musik? Wie verändert die Digitalisierung den Umgang mit Sprache? Was können Übersetzungen vermitteln? Und wie funktionieren Sprachen ohne Schrift? Entsprechend vielfältig waren die Veranstaltungsformate – angefangen bei Vorträgen, Diskussionen und Lesungen über Sprechgesänge, Performances bis hin zu Konzerten. Judith Kuckart inszenierte ein Theaterprojekt mit blinden Darstellerinnen, ein zweitägiges Symposion durchleuchtete natürliche versus künstliche Sprachen sowie den Mythos Muttersprache, der Übersetzertag lotete das Nicht-Verstehen aus, und abends traf man sich zu Poetry&Vocals in der Bänkelbar.


Elke Schmitter


Raoul Schrott


Brigitte Hobmeier


scolloconcello – Etta Scollo


Literaturparty im Oskar Maria Graf mit konnexion BALKON

 

Sharing is caring <3

Gespeichert unter: Allgemein

Kommentar

Trackback URL | RSS Feed for This Entry