Terézia Mora: Gewinnerin des Deutschen Buchpreises 2013 im Dezember im Literaturhaus München

8. Oktober 2013 | By | Add a Comment
(c) Peter von Felbert

(c) Peter von Felbert

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels hat die Gewinnerin des Deutschen Buchpreises 2013 bekannt gegeben: Die aus Ungarn stammende Terézia Mora wird für ihren Roman „Das Ungeheuer“ ausgezeichnet.

Mora, die in Berlin lebt, habe mit diesem Roman ein stilistisch virtuoses Werk geschaffen – eine lebendige Road Novel aus dem heutigen Osteuropa. Die Jury: „Ein tief bewegender und zeitdiagnostischer Roman.“

Die 42-jährige Terézia Mora wird im Dezember zu Gast im Literaturhaus München sein. Das ursprünglich geplante „Blind Date“ im Rahmen des Literaturfests München kann aus Termingründen leider nicht stattfinden.

www.tereziamora.de

Terézia Mora bei Luchterhand

in den Medien:

Artikel bei Spiegel Online

Artikel bei Süddeutsche.de

Artikel bei Welt.de

Sharing is caring <3

Gespeichert unter: Allgemein, Literaturhaus

Kommentar

Trackback URL | RSS Feed for This Entry